Zweite MRI-Sinfonie in A-Moll 


© Wolfgang Schramm (2018)

Kritik:Die Zweite MRI-Sinfonie in A-Moll ist das grandiose Werk eines leider bislang unbekannten Komponisten nach der dramatischen Dichtung „Mein Kopf brummt mir im MRI“ aus dem Jahre 1987. Die Uraufführung fand am 7. November 1987 im Allgemeinen Krankenhaus (Holzhaus) Wien statt. Der Komponist bezeichnete seine unter extremer Mühe und Anstrengung entstandene Partitur als seine „beste Sinfonie“. Nach der glücklichen Uraufführung durch das Gradienten-Spulen Orchester wird, nicht zuletzt deshalb, dieses grandiose Werk im Wiener AKH sogar täglich mehrfach wiederholt aufgeführt. Allein diese Tatsache lässt vermuten, dass besonders die AKH-Bediensteten und speziell die Radiologen wohl eine besondere Liebe und Zuneigung für dieses außergewöhnliche Klangerlebnis haben müssen.

Wenn Ihnen die Musik gefällt, dann können Sie diese in Sekunden erneut abspielen lassen.


 • Zurück zur Hauptseite